Regiopark fast ausverkauft

Weiterer Schub für den Regiopark: Goldman plant eine bis zu 33.000 qm große Logistikimmobilie zu errichten. Die Stadt Mönchengladbach verkaufte dafür rund 60.000 qm Land an den Immobilienkonzern, der sein Portefeuille im Regiopark Mönchengladbach erweitert. Die Logistikimmobilie, die in drei Abschnitten mit je gut 10.000 qm unterteilt werden kann, sucht aktuell Mieter.

Im Regiopark sind in den letzten Jahren bereits mehr als 5.000 neue Arbeitsplätze entstanden.

Mit dem Verkauf der Logistikfläche an Goodman ist das rund 120 Hektar große Gewerbegebiet im Regiopark bis auf eine kleinere Fläche vollständig ausverkauft. Dr. Ulrich Schückhaus, Geschäftsführer bei der WFMG dazu: „Der Regiopark spielt in der Champions-League für Logistiker. Die Ansiedlung von Unternehmen wie ESPRIT mit FIEGE, zalando oder DHL mit Primark haben das in den letzten Jahren immer wieder bewiesen. Mit Goodman wurden in den letzten Jahren erfolgreiche, große Projekte realisiert. Die spekulativ errichtete Immobilie bietet die Chance, auch kurzfristigen Nachfragen gerecht werden zu können.”
 
Der Standort südlich von Mönchengladbach hat optimale Bedingungen. Das jetzt verkaufte Grundstück, liegt unmittelbar an der A61. Ein weiterer Vorteil des Komplexes ist der rund um die Uhr unbeschränkte Zugang. Durch die zentrale Lage sind neben den ZARA-Häfen die Flughäfen Düsseldorf und Köln/Bonn gut erreichbar.

Schreibe einen Kommentar