Rollstuhlfahrer in Wohnung beraubt

Ein 38jähriger Mönchengladbacher, der auf den Rollstuhl angewiesen ist, wurde m Montag, dem 20.02.17, in seinem Haus an der Straße Am Haus Lütz im Stadtteil Bettrath-Hoven um 09.20 Uhr von zwei unbekannten Männern beraubt. Die Täter versuchten zunächst, die Eingangstür aufzubrechen, was von dem Opfer falsch interpretiert wurde. Er vermutete bei den Geräuschen vor der Tür einen Paketdienst und öffnete sie.

Die vermummten Täter schüchterten ihr Opfer verbal ein und verschafften sich Zugang zu dem Haus. Während der erste Mann bei dem Opfer blieb, durchsuchte der zweite die Räume. Mit Bargeld und Schmuck flohen beide unerkannt. Einer der beiden konnte als etwa 1,80 m großer Mann von kräftig-muskulöser Statur beschrieben werden, der eine dunkle Maske mit Augenlöchern und eine blaue Jacke trug, an deren Oberarm ein unbekanntes Abzeichen aufgenäht war. Er sprach mit osteuropäischem Akzent (vermutlich). Der zweite Mann soll von schmalerer Statur gewesen sein.

Zeugen, die etwas bemerkt haben, was mit der Tat in Zusammenhang stehen könnte, wenden sich bitte mit Tel.-Nr. 02161-209 an die Polizei.

Schreibe einen Kommentar