Schlägerei auf Europaplatz

Schlägerei am Mittwoch, 17. November, gegen 19.15 Uhr, am Europlatz zwischen zwei Gruppen, bei der ein 23jähriger Mann schwer verletzt wurde.  

Die Gruppen (Jugendliche und Montagearbeiter) trafen anscheinend zufällig aufeinander. Dann soll aus der Gruppe der Jugendlichen ein Knallkörper in Richtung der anderen Gruppe geworfen worden sein. Dies führte zur körperlichen Auseinandersetzung. Im Verlauf der Schlägerei wurde der erwähnte Mann mit einem Pflasterstein am Kopf getroffen, was die Verletzung verursachte. Nur kurze Zeit später kamen Beamte der Bundespolizei hinzu, was die Jugendlichen veranlasste, in unterschiedliche Richtungen zu fliehen. Einer von ihnen konnte durch die Bundespolizisten gestellt und zur Wache gebracht werden. Es war ein 17jähriger, der nach Durchführung aller polizeilichen Maßnahmen an seine Erziehungsberechtigten entlassen wurde.  

Der Verletzte kam in ein Krankenhaus.  Da Anlass und Verlauf der Angelegenheit nicht lückenlos aufgeklärt ist, erbittet die Polizei Mönchengladbach Passanten, die Angaben machen können, um Mithilfe mit der Telefonnummer 02161-290.