Schlägerei endet krankenhausreif

Gewaltsame Auseinandersetzung an einer Bushaltestelle an der Hindenburgstraße, unweit der Kreuzung Bismarckstraße, am Samstagnachmittag, 4. Dezember, gegen 17.15 Uhr. Beteiligt waren drei Männern,  und ein 29ähriger erlitt schwere Verletzungen. Die Polizei eilte mit mehreren Streifenteams herbei und nahm zwei tatverdächtige Männer im Alter von 21 und 54 Jahren fest.  

Laut Zeugenangaben waren die drei Männer zuvor als Fahrgäste in einem Linienbus unterwegs und während der Fahrt in Streit geraten. An der erwähnten Haltestelle verließen alle drei den Bus, was aber nicht zur Beruhigung führte. 

Der 21jährige hat dann dem 29jährigen mit einem spitzen Gegenstand Verletzungen zugefügt. Als Polizeibeamte bereits vor Ort waren, schlug der 54ährige dem 21jährigen gegen den Kopf.  

Die Polizei stellte zwei Tatverdächtige und nahm sie vorläufig fest.  Den durch Stiche Verletzten brachten Rettungskräfte in ein Krankenhaus. Lebensgefahr besteht nicht. Der jüngere wurde am heutigen Sonntag einem Haftrichter, der U-Haft anordnete, der andere durfte seines Weges gehen.

Im Polizeigewahrsam leistete der 21jährige Widerstand und griff einen der Polizeibeamten (32) an., der hierbei verletzt wurde und war anschließend nicht mehr dienstfähig war.  

Die Ermittlungen der Polizei zum Sachverhalt dauern an. Noch nicht erfasste Zeugen, die Angaben zum Tathergang machen können, werden gebeten, sich mit der Telefonnummer 02161-290 zu melden.