Schwacher Juli für Gastgewerbe NRW

Die Umsätze im nordrhein-westfälischen Gastgewerbe waren im Juli 2019 real – also unter Berücksichtigung der Preisentwicklung – um 1,4 % niedriger als im entsprechenden Vorjahresmonat. WieInformation und Technik Nordrhein-Westfalen als Statistisches Landesamtanhand vorläufiger Ergebnisse mitteilt, stiegen die Umsätze nominal um1,2 %. Die Beschäftigtenzahl im Gastgewerbe ist um 2,6 %höher als im Juli 2018.

In der Beherbergung stieg der Umsatz real um 0,3 %; nominal waren die Umsätze um 2,2 % höher als im Juli 2018. Die Gastronomieunternehmen erzielten real um 1,9 % niedrigere Umsätze als ein Jahr zuvor; nominal stiegen die Umsätze um 0,9 %.

Für die ersten sieben Monate des Jahres 2019 ermittelten die Statistiker für das nordrhein-westfälische Gastgewerbe ein reales Umsatzplus von 1,4 % gegenüber dem entsprechenden Vorjahreszeitraum; nominal stiegen die Umsätze um 3,7 %.