Schwerer Junge am Steuer

An der Kreuzung Korschenbroicher Straße/  Erzberger Straße in Mönchengladbach fiel heute Morgen bei Kontrollen zur Bekämpfung von  Abbiegeunfällen ein 36jähriger Düsseldorfer auf, als er mit seinem  Kastenwagen nach rechts in die Erzberger Straße abbog, während er mit seinem Handy telefonierte. Nach wenigen Metern wurde er von einem  Beamten der Verkehrsüberwachung gestoppt. Bei der anschließenden Kontrolle konnte der Mann keinen Führerschein vorweisen, weil er ihn vor längere Zeit abgeben mußte. Der Auszug aus der Flensburger Sünderkartei weist erhebliche Eintragungen auf. Dreimal war er wegen  Trunkenheit mit 0,9 Promille, 0,96 Promille  und zuletzt im Dezember 2012 mit 1,82 Promille aufgefallen. Drei nicht unerhebliche Geschwindigkeitsverstöße gehen ebenso auf sein Konto wie bereits zwei Anzeigen wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis.

Das Telefonieren am Steuer kann er einfach nicht lassen: im August 2009 war er schon einmal aufgefallen, als er beim Fahren mit dem Handy telefonierte.

Dem Düsseldorfer wurde die Weiterfahrt untersagt und ein entsprechendes Strafverfahren  eingeleitet, heißt es im Polizeibericht.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar