Sehr uneinsichtiger Trunkenheitsfahrer

Auf dem Stapper Weg im Stadtteil Rheydt kam es am Sonntagmorgen (!4.01.18), gegen 5 Uhr, zu folgenschweren Unfällen. Zur Tatzeit fuhr ein 26jähriger Mann, der zur Zeit in Rheydt wohnt, die linke Straßenhälfte und mehrere entgegenkommende Fahrzeugführer mussten dem Mann mit einem BMW ausweichen. Einem Fahrer gelang dies nicht, er wurde von dem Entgegenkommenden seitlich gestreift. Trotzdem fuhr der Mann weiter.

Wie es im Polizeibericht heißt, nahmen zwei Fahrzeugführer daraufhin die Verfolgung des BMW auf. Dabei beobachteten sie, wie der flüchtende Fahrzeugführer mehrere parkende Fahrzeuge beschädigte. Es gelang, den Flüchtenden so zwischen den eigenen Fahrzeugen einzukeilen, dass er nicht mehr weiterfahren konnte. Als die Polizei eintraf, hielt der Mann sich krampfhaft am Lenkrad fest. Bei seiner Festnahme leistete er Widerstand. Er wurde dem Polizeigewahrsam zugeführt und eine Blutprobe entnommen. Die Höhe des gesamten Sachschadens wird noch ermittelt.

Der Polizeibericht wird am heutigen Montag ergänzt: Es liegen Aussagen vor, dass der alkoholisierte Pkw-Fahrer auf
seiner Flucht beinahe einen Passanten mit Hund angefahren hätte. Zeugen dieses Vorfalls, aber auch der betroffene Passant, werden gebeten, sich mit der Unfallbearbeitung der Polizei mit der Telefon-Nr. 02161-290 in Verbindung zu setzen

Schreibe einen Kommentar