Sexgieriger Einbrecher?

Festgenommen wurde in Gladbach ein Mann, der im dringenden Verdacht steht, eine Frau sexuell angegangen zu haben im Verlauf eines Wohnungseinbruchs. Es geschah am Morgen des 01.06.19 gegen 6 Uhr. Da bekam die Polizei eine Meldung, dass ein Mann versucht habe, in eine Wohnung auf der Zeppelinstraße einzubrechen.

Im weiteren Verlauf stellte sich heraus, dass es in diesem Gebiet zuvor zu weiteren Einbrüchen bzw. versuchten Einbrüchen gekommen war. Bei einem dieser Einbrüche hatte sich der Tatverdächtige vermutlich eine stark blutende Wunde zugezogen.

Gegen 6.50 Uhr meldeten Zeugen eine blutende Frau, die überfallen worden sein soll. Sofort entsandte Polizisten ermittelten, dass der fragliche Mann offenbar in ihre Wohnung eingedrungen war. Dabei soll er versucht haben, sich sexuell an der Frau zu vergehen und sie dabei auch verletzt. Die Frau wurde unverzüglich in ein Krankenhaus gebracht.

Gleichzeitig fahndete die Polizei Mönchengladbach mit starken Kräften und unter Hinzuziehung eines Hubschraubers intensiv nach dem Tatverdächtigen.

Letztendlich konnte der Mann (30) gegen 8 Uhr an der Ignaz-Hüpgen-Straße gestellt werden. Er wies eine stark blutende Verletzung am Fuß auf. Er ist polizeilich bereits bekannt und wurde festgenommen.

Kriminalbeamte des zuständigen Fachkommissariats haben die Ermittlungen aufgenommen. Aus Gründen der Ermittlungstaktik und des Opferschutzes erteilt die Polizei zu dem Fall zunächst keine keine weiteren Auskünfte.