Spekulationen um Todesfall in Kita

Die Polizei Mönchengladbach tritt Spekulationen entgegen, die im Zusammenhang mit dem Tod eines Kindes in einer Viersener Kita in Umlauf gesetzt werden. Hier geht es zu unserer Berichterstattung dazu: 

Die Polizei sagt, Ees ist unzutreffend, dass gegen die Beschuldigte schon zu einem früheren Zeitpunkt wegen Übergriffe auf Kinder in Kindertagesstätten ermittelt worden sist. Weder der Polizei noch der Staatsanwaltschaft liegen diesbezügliche Hinweise vor. Derartige Falschbehauptungen und weitergehende Spekulationen sind dem Erfolg der Ermittlungen nicht dienlich und vergrößern das Leid der Angehörigen und Betroffenen. 

Polizei und Staatsanwaltschaft Mönchengladbach appellieren im Sinne der Ermittlungen und des Opferschutzes eindringlich, sich nur auf zuverlässige Informationen zu stützen. Die Ermittlungen laufen mit Hochdruck. Weitere Informationen zu dem Fall sind in Kürze zu erwarten, abhängig davon, dass Ermittlungen nicht mehr gefährdet werden

1 Gedanke zu “Spekulationen um Todesfall in Kita”

Kommentare sind geschlossen.