Sterberate weiterhin unauffällig

Im Mai 2021 starben in Nordrhein-Westfalen etwa 17 200 Menschen. Wie Information und Technik Nordrhein-Westfalen als Statistisches Landesamt nach Auswertung vorläufiger Daten mitteilt, sind das rund vier Prozent mehr Todesfälle als im Vorjahresmonat (Mai 2020: 16 593). In den Monaten Januar bis Mai des Jahres 2021 wurden insgesamt rund 91 400 Sterbefälle in NRW registriert, das sind 1,5 Prozent mehr Todesfälle als im Vorjahreszeitraum (2020: 90 050).  

Das Statistische Landesamt veröffentlicht die vorliegenden Ergebnisse, um Aussagen zum aktuellen Sterbegeschehen zu ermöglichen. Die Daten sind teilweise noch nicht abschließend geprüft und die Sterbefallzahlen für 2021 können sich durch Korrekturen und Nachmeldungen der Standesämter noch verändern. Das wird aber nichts am Gesamtbild ändern. 

In Mönchengladbach wurden im Mai 266 Todesfälle registriert, das sind 25 mehr als im Mai 2020. Wer die gesamte Statistik einsehen will, der findet sie hier

Kategorien News