Täuschung fiel auf

Ein Einsatz zu einer verletzten Frau führte am frühen Donnerstagmorgen, am 20. Mai, gegen 1.25 Uhr, zur Aufklärung eines Unfallhergangs, der sich am Mittwoch, 19. Mai, gegen 21.50 Uhr, ereignete.  

Das war ein Unfall mit Sachschaden, der am 19. Mai gemeldet wurde und der sich nach jetzigem Kenntnisstand auf der Viktoriastraße ereignete, verursacht von dem Freund der verletzten Frau. Weil der den Unfall bei einer Trunkenheitsfahrt verursachte, hatte sich der Vater des Delinquenten als derjenige ausgegeben, der gefahren war. 

Die Aussage der Frau, die sich am Kinn verletzte, brachte dann die Beamten auf die richtige Spur. Die führte dann zu der erwähnten Viktoriastraße und anschließend zu einem öffentlichen Parkplatz in Höhe Siepensteg, wo sich ein abgestelltes Auto befand, das die Frau als den Unfallwagen erkannte.  

Das Paar wurde ins Polizeipräsidium gebracht und nach Beendigung aller Maßnahmen entlassen. Eine Weiterfahrt wurde ihnen untersagt. Beide wurden auf Drogenkonsum getestet – mit positivem Ergebnis. Die Unfallermittlungen dauern an.