Tankstelle in Hardt beraubt

Tankstellenüberfall am Mittwochabend, 15.09.21, um 21:50 Uhr. Der Übeltäter betrat unter Vorhalt einer Schusswaffe eine Tankstelle an der Vorster Straße im Stadtteil Hardt und erbeutete Bargeld. Er hatte eine über Mund und Nase gezogenen Schal, ging zum Kassierer, hielt ihm eine Waffe vor und verlangte Bargeld. Mitsamt Beute, ein dreistelliger Euro-Betrag, verließ er die Tankstelle fluchtartig und lief zu Fuß über die Vorster Straße in Richtung Voßenbäumchen.  Er wird beschrieben als hellhäutiger, etwa 40 Jahre, mit hellen Haaren, der akzentfreies Deutsch sprach. Er trug eine auffällige, grün-weiße Basecap, einen schwarzen Kapuzenpullover und eine dunkle Hose. Der Schal, den er sich über Teile des Gesichtes gezogen hatte, war schwarz. Ferner hatte er eine weiße Plastiktüte dabei. Darin verstaute er das Bargeld. Ob er eine echte Schusswaffe hatte, ist natürlich noch nicht feststellbar.

Unmittelbar bevor der Mann die Tankstellen betrat, hatten noch zwei Kunden getankt. Gegebenenfalls haben diese den Täter gesehen.  Die Polizei ermittelt wegen schwerer räuberischer Erpressung.  Die Ermittler fragen: Wem ist im Bereich der Tankstelle und dem näheren Umfeld vor 21.50 Uhr eine Person aufgefallen, die sich verdächtig verhielt? Wer kann Angaben zur Tat oder dem Räuber machen? Hinweise an Tel-Nr. 02161-290. 

Kategorien News