Tankstellenraub – Festnahmen

Wie hier berichtet, haben drei maskierte, männliche Täter am 18.02.18 um 21:20 Uhr unter Vorhalt einer Schusswaffe eine Tankstelle auf der Karlstraße in Odenkirchen überfallen.

Am 22.02.18 fiel Zivilbeamten der Polizei gegen 23.50 Uhr im Mönchengladbacher Stadtgebiet ein silberner Pkw auf, in dem drei Männer und eine Frau saßen. Die Beamten vermuteten, dass es sich um Tatverdächtige des Raubüberfalles handeln könne und beobachteten, wie Kleidung aus dem Auto hinaus geworfen wurde. Der Wagen entfernte sich danach zügig, wurde aber wenig später durch die Beamten angehalten und kontrolliert. Bei den drei Männern handelt es sich um polizeilich hinreichend bekannte Personen im Alter von 17, 18 und 19 Jahren. Bei der Durchsuchung des Fahrzeuges fanden die Polizisten in einem Versteck eine silberfarbene Anscheinswaffe. Weiterhin wurden im Auto mehrere Kleidungsstücke und Rücksäcke gefunden, die der Kleidung der Täter bei dem Raubüberfall entsprachen. Einer der Männer trug eine Kappe, die bei dem Überfall beschrieben wurde.

Die drei Männer wurden festgenommen, die gefundenen Gegenstände sichergestellt. Im Rahmen der anschließenden polizeilichen Maßnahmen und Ermittlungen, erhärtete sich der Tatverdacht gegen den 19jährigen nicht. Er wurde im Anschluss entlassen. Die 17- und 18jährigen wurden dem Haftrichter vorgeführt. Dieser erließ Haftbefehl gegen beide, wobei der Haftbefehl gegen den 18jhrigen unter Auflagen außer Vollzug gesetzt wurde. Die Ermittlungen dauern an.

Schreibe einen Kommentar