Überfälle auf Juweliere aufgeklärt

Länderübergreifende  Zusammenarbeit deutscher Polizeidienststellen mit serbischen  Sicherheitsbehörden ist es zu verdanken, dass zwei Raubüberfälle auf Juweliere in Mönchengladbach  (06.12.11 bei Krebber in Rheydt und 19.02.13 bei Freisfeld in Mönchengladbach) geklärt sind. Der Polizei in Wiesbaden gelangen Festnahmen auf frischer Tat. Die Staatsanwaltschaft Wiesbaden erhob gegen drei der Tatverdächtigen  Anklage. Dabei wurden auch die Überfälle in Mönchengladbach  verhandelt, da zwei der Täter aus Wiesbaden für den Überfall auf der Hindenburgstraße in Mönchengladbach verantwortlich  angesehen werden.

In  Zusammenarbeit mit serbischen Sicherheitsbehörden konnte  in Belgrad auch der Kopf der organisierten Räuberbande  festgenommen werden. Ein 27jähriger Serbe schickte immer wieder  Dreier-Teams nach Deutschland, um bei Juwelieren hochwertige Uhren zu erbeuten. Insgesamt gingen den Fahndern in Deutschland und Serbien 18 Tatverdächtige ins Netz, heißt es im Polizeibericht.

Schreibe einen Kommentar