Unglück am 1. Weihnachtstag

Morgens um 4 Uhr am 25.12.19 war ein Mann aus Mönchengladbach mit einer Beifahrerin im Stadtteil Schrievers mit seinem Pkw unterwegs, alkoholisiert, wie sich später erwies. Einer Streifenwagenbesatzung fiel er auf, und sie wollte das kontrollieren. Anhaltezeichen wurden missachtet. Es begann eine Verfolgungsfahrt. An einer Kreuzung missachtete der Übeltäter das Rotlicht einer Ampel, erhöhte dann seine Geschwindigkeit und versuchte, über innerstädtische Straßen weiter zu flüchten. Die Beamten fuhren mit Blaulicht und Martinshorn weiter hinter ihm her. Zum Glück war sonst kein Verkehrsaufkommen.

Endstand der Fahrzeuge

In einer scharfen Kurve am Hangbuschweg geriet der Pkw des Flüchtigen ins Schleudern und prallte gegen ein Fahrbahnbegrenzungsgitter. Der verfolgende Wagen wich aus und kam ebenfalls gegen das Gitter. Dabei wurden die Beifahrerin und eine 21jährige Polizeibeamtin leicht verletzt; an beiden nicht mehr fahrbereiten Fahrzeugen entstand hoher Sachschaden.

Der alkoholisierte 32jährige Fahrzeugführer weigerte sich, auszusteigen und leistete Widerstand. Dabei wurde ein 28jähriger Polizeibeamter leicht verletzt.

Den Übeltäter erwartet nun ein umfangreiches Strafverfahren, sein Führerschein wurde nach Blutentnahme sichergestellt.

Das Polizeifoto gibt einen Überblick über den Endstand.