Unziemlich Blau

Kurz vor 19 Uhr fiel im Mönchengladbacher Bereich Windberg ein Kleinwagen auf, der in Schlangenlinien fuhr. Eine Zeugin alarmierte die Polizei, die den Pkw kurz darauf auch stoppen konnte. Er wurde von einem 42jährigen Mönchengladbacher gefahren, den schon beim Aussteigen ein starker Alkoholgeruch umgab.

Ein Alkoholtest ergab den bedenklichen Wert von 4,78 Promille. Daraufhin wurde eine Blutprobenentnahme angeordnet. Der Führerschein des Mannes konnte nicht sichergestellt werden, da ihm dieser bereits im Januar dieses Jahres wegen einer Trunkenheitsfahrt entzogen worden war. Auf ihn kommt jetzt ein weiteres Strafverfahrens wegen Trunkenheit im Straßenverkehr und Fahren ohne Fahrerlaubnis zu. Fürsorglich ließ die Polizei den Mann wegen seiner lebensbedrohlich hohen Alkoholkonzentration ins Krankenhaus bringen.

Schreibe einen Kommentar