Unzufrieden mit Polizei

Einen erheblichen Aufstand verursachten Angehörige eines Pkw-Fahrers am Freitag (13.12.19), gegen 17.15 h, auf dem Ohlerkirchweg. Der – wie sich später herausstellte – 30jährige Fahrer eines dunklen Wagens wurde von Polizeibeamten angehalten, die von mehreren Verkehrsverstößen unterichtet worden waren.

Bei der Kontrolle wurde deutlicher Alkoholgeruch festgestellt, und der Mann verhielt er sich gegenüber den Polizeikräften sehr aggressiv. Zwei hinzukommende weibliche Familienangehörige störten die Kontrolle nachhaltig und erhielten von eintreffenden Unterstützungskräften Platzverweise.

Das alles beruhige die Szene nicht. Und die Beamten wurden geschlagen, blieben jedoch unverletzt. Schließlich gelang es, alle drei zu fixieren und einer Polizeidienststelle zuzuführen. Dem Fahrzeugführer und einer Angehörigen wurden Blutproben entnommen, da sie offensichtlich unter dem Eiunfluss von Alkohol bzw. Betäubungsmitteln standen.

Der Verdacht, dass der Fahrer vor der Kontrolle einen Verkehrsunfall verursachte und unerlaubt weggefahren ist, führt zu weiteren Ermittlungen.