Vegetarisch und vegan Fine-Dining im Düsseldorfer Hafen

avanoriesenDüsseldorf hat eine erste Adresse für Vegetarier und Veganer: Es eröffnete im Radisson Blu im Düsseldorfer Medienhafen ein Lokal, dessen Küche normalerweise vegetarische kocht, auf Wunsch aber auch vegan. Es heißt AMANO Verde und in der Unterzeile „Veggy Good”.

Für Chefkoch Dennis Riesen – unser Foto – ist vegetarische und vegane Küche eine Passion. Er selbst ist seit einem Dreivierteljahr überzeugter Veganer. Beste Voraussetzungen also, fleischlos und ohne tierische Zusätze zu kochen. Nach diversen Stationen in Düsseldorf, u. a. in der Küche des Malkastens, kam er ins Radisson Blu und überzeugte Maik H. Schäfer, den GM des Designerhotels, daß dies eine Möglichkeit ist, dem Hotelrestaurant Kundschaft zuzuführen, denn Restaurants, die nur vegetarische Gerichte anbieten, sind in Düsseldorf bisher eher unbekannt.

Dabei zeigt sich Riesen kreativ: Edler Räuchertofu, cremiges Mango Risotto, Linsensalat auf Orangenchicorée oder ein Dip, der wie Rührei schmeckt, aber zu 100 Prozent aus Avocado besteht, werden zu feinen Speisen arrangiert. Züricher Geschnetzeltes ohne Fleisch? Riesen kann das. Und wer nach dem Hauptgang noch Appetit hat, für den ist Schokotimbale auf Gewürzkirschen mit Pistazienkrokant vielleicht die Wahl.

Serviert wird in einem modernen, wohltuend zurückgenommenen Gastronomiedesign und bei schönem Wetter auch auf der Terrasse. Es sind vegetarische und vegane Gerichte in der Düsseldorfer Fine-Dining-Szene angekommen.

AMANO Verde im Radisson Blu Media Harbour, Hammer Straße 23, 40219 Düsseldorf, Tel.-Nr.: 0211/311191-3704. Öffnungszeiten: täglich von 12 Uhr bis 23 Uhr.

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar