Vergewaltigung in Rheydt

phantomAm frühen Sonntagmorgen (07-07-13) wurde eine 64jährige Frau in Rheydt brutal vergewaltigt. Das Opfer hatte die gesamte Nacht in einer Gaststätte  auf der Bahnhofstraße verbracht. Dort lernte sie auch den späteren Täter kennen. Gegen 6,30 Uhr wollte der Mann die Geschädigte zu einer Tankstelle begleiten, um von dort ein Taxi zu bestellen. Er lockte  die Frau jedoch in ein Waldstück schlug sie mit einem Holzstück  nieder. Anschließend verging sich über einen längeren Zeitraum an seinem Opfer.

Die Kriminalpolizei hat eine Ermittlungskommission eingerichtet. Die Geschädigte war jetzt in der Lage genauere Angaben zu dem Täter zu machen. Die Kriminalpolizei verspricht von der konkreten Beschreibung des Tatverdächtigen und dem nun vorliegenden Phantombild, dass andere Personen den Mann zur fraglichen Zeit gesehen haben, ihn kennen oder Hinweise zu ihm geben können.

Er wird wie folgt beschrieben:

o ca. 170 – 175 cm groß,

o nach seinen eigenen Angaben 44 Jahre alt, dem Erscheinungsbild nach etwas jünger,

o sehr kurzes, dunkles Haar,

o rundes Gesicht mit volleren Lippen,

o  auffallend blauer bzw. dunklerer Zahn neben den oberen Schneidezähnen,

o dunkelblaues, kurzärmeliges Hemd,

o dunkle, lange Hose,

o kein Bart, keine Brille,

Hinweise an die Kriminalpolizei Tel.-Nr. 02161-290

Schreibe einen Kommentar