Vermisste 12jährige Schülerin war bei Freundin

Die Polizei Mönchengladbach suchte seit  Freitagabend nach einer 12jährigen aus Hardterbroich. Das Mädchen  war in der Gladbacher Innenstadt unterwegs und wollte um 19 Uhr zu Hause sein. Als die Schülerin nicht heimkehrte und auch entsprechende Telefonnachfragen erfolglos blieben, informierte die Mutter die Polizei.

Erste Ermittlungen und Suchmaßnahmen führten zu einer Handyortung im Bereich Venn. Wenig später wurde das Portmonee des Mädchen in einem anderen Stadtteil gefunden.

Dort setzten dann auch die ersten Suchmaßnahmen an. Dabei wurden auch so genannte Mantrailer-Hunde eingesetzt. Diese Maßnahmen blieben bis zum Samstagvormittag erfolglos. Zeitgleich machten sich Teams der Kriminalpolizei auf den Weg, um Ermittlungen im Umfeld der Schülerin aufzunehmen.

Im Laufe des Vormittags gelang es einem Team, den Aufenthaltsort der Vermissten zu ermitteln. Sie hatte bei einer Freundin  übernachtet, ohne irgend jemandem Bescheid zu geben. Als Hintergrund  für das Verhalten käme ein familiärer Streit infrage. Dazu dauern die Ermittlungen noch an.

Zum Zeitpunkt des glücklichen Endes waren bereits 45 Polizeibeamte im Einsatz.

Schreibe einen Kommentar