Von der Tür der Freundin in die Haft

Ein 26jähriger Mönchengladbacher, der Donnerstagnachmittag seine Ex-Freundin durch Klingeln und Klopfen an  deren Wohnungstüre auf der Myllendonker Straße tyrannisierte, veranlaßte diese, die Polizei zu Hilfe zu rufen. Die Polizisten vor Ort stellten dann fest, dass der 26jährige wegen Betruges mit einem Haftbefehl  gesucht wurde und eine 60 Tage dauernde Freiheitsstrafe abzusitzen oder ersatzweise 1.200,- € Geldstrafe zu zahlen hatte.

Da der junge Mann das geforderte Geld nicht aufbringen konnte, wurde er festgenommen und zur Haftvollstreckung einer JVA zugeführt, heißt  es im Polizeibericht.

Schreibe einen Kommentar