Vorsorgevollmacht

Was kann man tun, um Angehörigen im Falle einer schweren Krankheit oder eines Verkehrsunfalls nützlich zu sein? Falls so etwas eintrittt, ist es oft nicht mehr möglich, eine Entscheidung die Leib, Leben oder Hab und Gut betrifft, selbst zu treffen. Bei einem Vortrag zu Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung am Donnerstag, dem 22. Juni, 19 Uhr, erläutert Notar Dr. Thomas Schultz die Möglichkeiten. Ort ist die Grabeskirche St. Kamillus an der Kamillianerstraße 40 im Stadtteil Rheydt. Die Veranstaltung ist kostenfrei.

Eine Vorsorgevollmacht regelt, wer im Falle einer schweren Krankheit oder eines Verkehrsunfalls berechtigt ist, vermögensrechtliche und persönliche Angelegenheiten für den Betroffenen zu regeln und zu entscheiden. Dr. Thomas Schultz wird dabei erläutern, warum solches Vorsorgen sinnvoll ist. Das ist in sensibles Thema, durch das der Referent sachlich und anhand praktischer Beispiele führen will.

Schreibe einen Kommentar