Warnung vor den „Wasserwerkern“

Wie erst heute bekannt wird, ist am vergangenen Donnerstag (06.04.17) eine 81jährige Dame einem vermeintlichen „Wesserwerker“ zum Opfer gefallen. Der Mann hatte um kurz vor 13 Uhr bei der auf der Lindenstraße im Stadtteil Windberg lebenden Frau geklingelt und angegeben, dass er den Wasserdruck in der Wohnung überprüfen müsse. Sie ließ ihn ein und ging mit ihm zusammen ins Badezimmer. Während er dort die Wasserleitungen „überprüfte”, kam höchstwahrscheinlich ein Mittäter in die Wohnung und stahl Schmuck.

Der angebliche Wasserwerker wird als etwa 40 bis 45jähriger Mann von schlanker Statur und einer Größe von etwa 1,60 m – 1,70 m beschrieben, eher ein südländisches Erscheinungsbild und habe akzentfrei deutsch gesprochen. Seine kurzen dunklen Haare seien grau meliert gewesen und er habe einen kleinen Schnäuzer getragen. Zur Bekleidung wird angegeben, dass er eine beigegrünfarbene Jacke trug.

Die Polizei fragt: wer hat verdächtige Beobachtungen gemacht, die mit der Straftat in Zusammenhang stehen könnten oder wo ist der Täter ggf. sonst noch vorstellig geworden?

Hinweise bitte an die Polizei mit der Rufnummer 02161-290.

Schreibe einen Kommentar