Wer sah rüpelhaften Golf-Fahrer?

Korschenbroich. Weil ein 21 Jahre alter Mann aus Mönchengladbach am Sonntag (14.01.23), gegen 05:00 Uhr, mit seinem schwarzen VW Golf Verkehrsregeln grob missachtete, ist er nun erst mal seinen Führerschein und seinen Wagen los.  Der junge Mann hatte zunächst an der Kreuzung L 361 / L 390/ L 382 das Rotlicht einer Ampel missachtet, beobachtet von einem Polizeibeamter in Zivil, der seinen Wagen vor ihm angehalten hatte. Anschließend ging die Fahrt mit überhöhter Geschwindigkeit über die L 382 in Richtung Korschenbroich. Bei erlaubten 70 km/h, war der Mann mit mehr als der doppelten Geschwindigkeit unterwegs, die vom Tacho abgelesenen worden ist, heißt es.

Auch an der Kreuzung L 382 / K 5 missachtete der junge Mann erneut das Rotlicht der Ampel. Zu einem Unfall kam es wohl nur deshalb nicht, weil in dem Moment keine anderen Verkehrsteilnehmer auf der Kreuzung unterwegs waren.  Wenig später gelang es dem Polizeibeamten den schwarzen Golf anzuhalten. Der Fahrzeugführer zeigte wenig Verständnis für die Maßnahme, sei er doch

„normal“ gefahren.  Sein Führerschein und sein Wagen wurden an Ort und Stelle beschlagnahmt. Der Mann wird sich einem Verfahren wegen Straßenverkehrsgefährdung verantworten müssen. 

Sollte es Zeugen der Ereignisse geben, werden die gebeten, sich mit der Telefonnummer 02131 300-0 beim Verkehrskommissariat 2 in Meerbusch zu melden. 

im Bericht der Kreispolizeibehörde Neuss heißt es: Bis zu einer etwaigen rechtskräftigen Verurteilung gilt der Fahrer des schwarzen Golf als nicht schuldig.

close

Abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter!

Wenn Sie noch mehr wissen wollen, tragen Sie sich ein für einen kostenlosen Newsletter und erhalten Sie vertiefende Infos zu gesellschaftlichen Entwicklungen, Kulinarik, Kunst und Kultur in Mönchengladbach und am ganzen Niederrhein!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.