Wie das Internet den Einzelhandel ändert

Im Jahr 2018 haben in NRW rund elf Millionen Personen (im Alter ab zehn Jahren) Waren und Dienstleistungen zum privaten Gebrauch über das Internet bestellt. Wie Information und Technik Nordrhein-Westfalen als Statistisches Landesamt mitteilt, haben damit 77 % der 14,2 Millionen Internetnutzer online eingekauft. Bei den 25- bis 44jährigen war der Anteil der Online-Einkäufer am höchsten: 93 % dieser Altersgruppe bestellten über das Internet für den privaten Gebraucht. Bei den 16- bis 24jährigen (83 %) und den 45- bis 64jährigen (80 %) kauften vier von fünf online ein: Bei älteren Personen (ab 65 Jahren) wurde mehr als jede zweite (55 %) und bei jüngeren (10- bis 15-Jahre) mehr als jede vierte (28 %) beobachtet.

Am häufigsten werden Bekleidung und Sportartikel über das Internet geordert (67 % der Onlinebesteller). Jeder Zweite (51 %) gab an, Gebrauchsgüter wie z. B. Möbel oder Spielzeug im Internet gekauft zu haben. 46 % nutzten das Internet, um Urlaubsunterkünfte zu buchen. 43 % kauften online Eintrittskarten für, z. B., Theater, Kino, Musik- oder Sportveranstaltungen.

Die Ergebnisse stammen aus der EU-weiten freiwilligen Erhebung zur Nutzung von Informations- und Kommunikationstechnologien in privaten Haushalten.

Schreibe einen Kommentar