Wie Gladbach attraktiver wird

Anregungen aus der Bevölkerung, wie der Geropark einmal aussehen könnte, fließen in Planungen ein, die jetzt im zuständigen Ausschuss beraten werden. Der Entwurf stand in der Bezirksvertretung Nord und im Ausschuss für Planung, Bauen und Stadtentwicklung zur Debatte. Für weitere Anregungen wird das Quartiersmanagement noch in diesem Jahr eine interaktive Beteiligungs- und Informationsmöglichkeit digital auflegen. Geplant ist u.a., QR-Codes im Park sichtbar zu machen, um Interessierten via Smartphone einen Blick in die Zukunft zu ermöglichen. 

Wie es im Geropark aussehen könnte zeigt dieses Renderung

Zentrale Bausteine sind die Umgestaltung des Geroplatzes, die Vergrößerung des Weihers sowie die Angebotserweiterung für Familien im Park. „… Der Geropark wird zum Familienpark”, so Stadtdirektor und Technischer Beigeordneter Dr. Gregor Bonin.  

Die Arbeit des Quartiersmanagements hat dazu geführt, das sich vier fest installierte und projektbezogene Arbeitskreise mit Anwohnern, Anliegern und weiteren Akteuren gebildet haben, die regelmäßig tagen und sich zum Stand der Planungen austauschen sowie Konzepte für die zukünftige Nutzung der Parks und Plätze entwickeln. 

Die Arbeiten zur Umgestaltung des Platz’ der Republik, des Hans-Jonas-Parks sowie zur Auffrischung der Westend-Promenade starten in der ersten Hälfte des nächsten Jahres.