Wildunfall

Zu einem Wildunfall kam es am heutigen 18.10.20, gegen 14:44 Uhr, in Viersen. Es geschah auf dem Beckersweg, als ein von einem Hund gehetztes Reh mit einem Wagen kollidierte, der in Fahrtrichtung Düpp unterwegs war. Der wurde von einem 70jährigen Viersener gefahren. Das Reh verendete an der Unfallstelle, am Pkw entstand Sachschaden.

Der Hund, der mit einem grauen Laibchen versehen war, und von dem Lichtbilder vorliegen, lief anschließend zu einem dunkelblauen Daimler Benz, vermutlich C-Klasse, der offensichtlich einem Hundehalterpärchen zu zuordnen ist. Der war im Bereich Donker Weg abgestellt und entfernte sich dann, ohne dass sich die Insassen um den entstandenen Schaden kümmerten, obwohl sie auf den Unfall aufmerksam gemacht wurden. 

Hinweise auf den Wagen, ihre Insassen, die den Hund aufnahmen, bitte an das Verkehrskommissariat in Viersen, Tel.-Nr. 02162/3770.