Ziemlich friedlich ins neue Jahr

In Mönchengladbach wurde viel und lang und lautstark mit vielen Böllern und Raketen in das neue Jahr gefeiert. Die Leute verhielten sich insgesamt erfreulich friedlich, es kam nur zu wenigen Streitigkeiten und Körperverletzungen in der Innenstadt, heißt es im Polizeibericht. Die Polizei war mit starken Kräften im Einsatz und daher schnell vor Ort, um Beteiligte zu trennen und zu beruhigen.

Sechs Unbelehrbare mussten in Gewahrsam genommen werden. Das Einsatzaufkommen entsprach in etwa dem eines Sommerwochenendes, wenn viele Leute unterwegs sind.

Im Stadtteil Wickrath kam es zu einem Dachstuhlbrand. Neujahr gegen 00.50 h bemerkten die Bewohner eines Hauses auf der Gelderner Straße merkwürdige Geräusche im Spitzboden des Gebäudes. Bei Nachschau stellten sie fest, dass dort ein Brand ausgebrochen war. Dieser wurde von der Feuerwehr gelöscht. Zum Glück wurde niemand verletzt, es entstand jedoch hoher Gebäudeschaden.

Möglicher Weise besteht ein Zusammenhang mit verschossenen Silvesterböllern oder Raketen.

Die Ermittlungen der Polizei hierzu dauern an.

Kategorien News

Schreibe einen Kommentar