Zwei Raubüberfälle

Der Polizeibericht handelt von zwei Raubüberfällen, von den sich einer am Sonntag, 25. September, gegen 23 Uhr, ereignete. Es geschah an der Wilhelm-Strater-Straße in Höhe der Einmündung Logenstraße, als nach Angaben des Ausgeraubten zwei noch unbekannte Männer aus einem dort befindlichen Gebüsch sprangen, ihn schlugen, ihm seine Wertsachen und auch das Smartphone abnahmen und flohen. Beide sollen etwa 25 bis 30 Jahre alt und circa 1,80 m groß sein. Zudem hatten beide kurze, dunkle Haare und trugen dunkle Kleidung. Die Polizei bittet Zeugen, die etwas von der Tat mitbekommen haben, oder Hinweise zur Identität der Täter geben können, sich mit der Rufnummer 02161-290 zu melden.

Der andere Fall ereignete sich an der Wickrather Straße am Dienstag, 27. September, um 8.27 Uhr. Hier hat ein unbekannter Mann auf einem Fahrrad im Vorbeifahren eine 45jährige Frau beraubt.  Laut ihren Angaben war sie zu Fuß auf dem Weg von einer Bushaltestelle nach Hause und telefonierte dabei. Sie sei auf der Wickrather Straße in Richtung Tippweg gegangen, als ihr ein Radfahrer entgegenkam. Dieser habe sie geschlagen und ihr das Handy entrissen. Mit seiner Beute sei der Unbekannte in Richtung Rheydter Innenstadt geflüchtet. Die Geschädigte begab sich daraufhin zur nahegelegenen Polizeiwache an der Vierhausstraße und erstattete Anzeige. Sofort leitete die Polizei eine Fahndung ein, jedoch ohne Erfolg. Laut der Dame hat der Übeltäter blonde Haare und trug eine helle Jacke, hellblaue Jeans und eine helle Kappe. 

Wenig später kam Frau erneut auf die Wache und gab an, ihr verlustiges Handy im Bereich des Tatortes gefunden zu haben.