Zwei-Schichtbetrieb im Impfzentrum

Aktuell sind 426 Personen in Mönchengladbach als mit Covid-19 infiziert registriert. Am 21.02.21 waren es 449.

Das Gesundheitsamt der Stadt Mönchengladbach meldete am Donnerstag, 25. Februar, 30 neue positive Nachweise.in Quarantäne befinden sich 1404 Menschen, 30 werden in einem der Krankenhäuser behandelt.

Die Neuinfektionen der letzten 7 Tage pro 100.000 Einwohner sind mit 42,1 errechnet, das bei einer angenommenen Einwohnerzahl von von 261.034.

Drei Wochen nach dem Start des Impfzentrums Mönchengladbach (Am Nordpark 260) beginnt am 1. März ein Zweischicht-Betrieb.  Dann wird das Impfzentrum an sieben Tagen pro Woche von 8 bis 20 Uhr geöffnet sein. Die Erweiterung der Kapazität ist notwendig, weil ab der kommenden Woche Impfberechtigte ihren zweiten Impftermin wahrnehmen können, und es gibt mehr Impfstoff.

Das Impfzentrum, mittlerweile gibt es dort auch einen großen Parkplatz

Seit dem 8. Februar haben 2.763 Personen die älter als 80 sind aus dem Kontingent für besonders gefährdete Berufsgruppen (Priorität 1) im Impfzentrum Mönchengladbach eine Impfung mit dem Vakzin von BionTech/Pfizer erhalten.

Darüber hinaus wurden dort seit dem 10. Februar 1.130 Personen aus dem Kontingent für besonders gefährdete Berufsgruppen (Priorität 1) mit dem AstraZeneca Impfstoff versorgt.

In den stationären Pflegeeinrichtungen wurden von den mobilen Impfteams bis heute 4.500 Menschen und dort beschäftigtes Personal (Erst- und Zweitimpfung) geimpft.

In den Mönchengladbacher Kliniken haben bisher 3.213 Beschäftigte mit hohem Erkrankungsrisiko die Impfung erhalten. 

Weiterhin haben Personen, die 80 Jahre oder älter sind, die Möglichkeit, sich auf der Internetseite www.116117.defür die Impfung anzumelden, oder Termine über die kostenlose Telefonnummer 0800 116 117 01 zu vereinbaren. Sie erhalten dann eine schriftliche Terminbestätigung für die Impfung und die Wiederholungsimpfung und weitere Unterlagen. Dazu gehört ein Aufklärungsbogen und eine Einverständniserklärung.

Personen, die zu den Berufsgruppen gehören, die nach der aktuellen Impfverordnung mit höchster Priorität geimpft werden sollen, aber auch Institutionen, Praxen und Unternehmen, die solche Personen beschäftigen, können sich an die eMail-Adresse Impftermine-Berufsgruppen@moenchengladbach.de wenden. Von der Koordinierungseinheit der Feuerwehr werden dann Impfangebote organisiert.

Wichtig: Am Impfzentrum selbst werden keine Termine vergeben. Nur wer telefonisch oder online einen Termin vereinbart hat, wird geimpft.  Die Zahl der im Impfzentrum benötigten Impfdosen wird so auf die Zahl der Anmeldungen abgestimmt.