Zwei Spuckattacken in Linienbussen

In Gladbach hat die Polizei Kenntnis von zwei Spuckattacken in Linienbussen. Die zweite geschah am Mittwoch, 22.04.20, gegen 11.15 Uhr. Hier pöbelte ein Mann – augenscheinlich alkoholisiert – in einem Bus der Linie 019 lautstark und beleidigte Fahrgäste. Ein 18ähriger Mann aus Viersen forderte auf, das zu unterlassen und wurde  geschubst und ins Gesicht gespuckt. Anschließend verließ der Unbekannte an der Haltestelle Bismarckplatz den Bus. 

Die Beschreibung des Übeltäters: etwa 40 Jahre alt, zirka 1,80 m groß, lange, gelockte Haare, bekleidet mit einer braunen Jacke. 

Wer etwas zu den Vorfällen sagen kann, möge bitte Rufnummer 02161-290 wählen und die Polizei informieren.

Bereits am Dienstag, 21.04.29, gegen 20 Uhr war die Polizei zu einer Bushaltestelle in Odenkirchen an der Mülgaustraße gerufen worden. Insassen eines Busses der Linie 002 hielten dort zwei Mädchen im Alter von 15 und 16 Jahren fest, nachdem diese einer 56jährigen Frau ins Gesicht gespuckt hatten. 

Die beiden Beschuldigten sind als vermisst ausgeschrieben. 

Polizisten nahmen die Mädchen mit zur Wache, schrieben eine Anzeige und übergaben sie der Betreuerin einer Wohngruppe.