Alle Kitas unter Beobachtung

163 Kindertagesstädten in Gladbach befinden sich seit heute (21.04.21) im „Lolli-Test“-Verfahren. Der Startschuss für das zunächst auf zehn Wochen angelegte Projekt fiel bekanntlich zu Beginn vergangener Woche, mit dem Ziel, einen Überblick das Infektionsgeschehen zu erhalten und nicht blind von Masseausbrüchen überrascht zu werden. Insgesamt 280 Pools mit  Teststäbchen wurden heute zur Auswertung in ein Labor gebracht. Das Ergebnis: In zwei Pools manifestierte sich Corona. Beide Pools werden nun nachgetestet, um die Kinder oder das Personal herauszufinden, welches infektiös ist. Das geschieht dann mit Einzeltests. Unabhängig davon steht jetzt schon fest: Für alle Kinder sowie das Personal beider Pools ist nun eine 14tägige Quarantäne verpflichtend. Wie man Kinder isoliert, erscheint auf den ersten und zweiten Blick allerdings schleierhaft. Das Gladbacher Tageblatt wird der Frage nachgehen.

In der vergangenen Woche ergaben sich bei den Testverfahren an den 38 städtischen Kitas zehn positive Nachweise (sieben Kinder und drei Begleitpersonen) und am Montag dieser Woche ein weiterer Nachweis bei einem Kind. Hier geht es zur Vorberichterstattung.

1 Gedanke zu “Alle Kitas unter Beobachtung”

Kommentare sind geschlossen.