Auf in den Hans-Jonas*-Park!

Ein gutes Jahr lang wurde im Hans-Jonas-Park gebaggert und gebuddelt, gestaltet und gepflanzt. Jetzt wird die kleine Oase inmitten der Gladbacher Innenstadt wieder für die Menschen geöffnet. Mit zahlreichen Angeboten sportlicher, kultureller und musikalischer Art laden das Quartiersmanagement und die angrenzenden Institutionen alle ein, den neugestalteten Park am 24. September zu erkunden. Um 13 Uhr eröffnen Oberbürgermeister Felix Heinrichs und Stadtdirektor und Technischer Beigeordneter Dr.-Ing. Gregor Bonin den Festtag am Denkmal des Namenspatrons Hans Jonas nahe dem Sonnenhausplatz. Anschließend können sich alle, die wollen, durch den Park treiben lassen und dabei zuhören, was Studierenden der Musikschule auf ihren Instrumenten darbieten. „Wandelkonzerte” heißt das Konzept, bei dem die Zuhörenden von einem Schauplatz zum nächsten ziehen. Eine Kunst-Rallye, die das Museum Abteiberg und JUKOMM zusammen veranstalten, führt zu abwechslungsreichen Perspektiven. Wer hier teilnimmt, erfährt Wissenswertes zu den im Park verteilten Kunstwerken. An einem Kunstwerk, dem „Lesewald” von Ferdinand Kriwet, kann man sich selber betätigen und „Sprachrohre” mitgestalten.

Noch schaut Hans Jonas auf aufgewühlte Erde, am 24 September hat er ein ansprechendes Umfeld

Wer nicht nur den Park, sondern auch dessen Umfeld neu entdecken möchte, kann bereits um 11:30 Uhr und 12:15 Uhr an den Stadtführungen der Marketinggesellschaft Mönchengladbach teilnehmen. 

Ein Ort, an dem bei der Eröffnung der Weg eines jeden Besuchers vorbeiführen sollte, ist die Freiluftbühne zwischen VHS und Musikschule. Hier spielen den ganzen Tag verschiedene Ensembles und Tanzgruppen treten auf. Auf der Wiese vor der Volkshochschule kann man sich bei Transition Town, dem BUND und dem Eine-Welt-Laden kreativ betätigen und sich informieren, wie man „nachhaltig“ mit dem umgeht, was uns das Leben zur Verfügung stellt.

Es wird noch mehr gefeiert, z.B. das Arbeitslosenzentrum das 4ojährige Bestehen. Das Stiftische Humanistische Gymnasium (Huma) lädt ab 14 Uhr mit dem dem Motto „Back to Life” zum Sommerfest Die Schule zeigt dort auch den neu gestalteten Schulhof mit seinen Bewegungsangeboten. Dazu wird auch das neue Kleinspielfeld genutzt, das ab 17:30 Uhr von den Scorpions aus Odenkirchen bespielt wird. Die Aufzählung all dessen, was an diesem denkwürdigen 24. September möglich ist, ist nicht komplett.

Neue Wege, mehr Sicherheit und vielfältige Angebote Mit der Umgestaltung des Hans-Jonas-Park sollen dessen Potential als innerstädtischer Aufenthalts- und Erholungsraum gestärkt und neue Verbindungen geschaffen werden. Zur Maßnahme gehört ein neues Wegekonzept, das unter anderem die Volkshochschule besser in den Park einbindet. Neue Verbindungen geht der Park auch städtebaulich ein. So ist der Schulhof des Huma mit Parkour-Geräten versehen und nachmittags für alle geöffnet, die einmal vorbeischauen wollen. So wird der Schulhof Teil des öffentlichen Raums und schafft eine Anbindung an den Geropark, der bekanntlich zur Zeit neu gestaltet wird.

„Damit die Menschen den neuen Park annehmen, muss er ihnen ein vielfältiges Angebot machen, für Entspannung im Grünen ebenso wie für unterschiedliche Aktivitäten. Und natürlich müssen sich die Menschen wohl und sicher fühlen. Der neugestaltete Hans-Jonas-Park kann das leisten und hat das Zeug dazu, ein echter Lieblingsort in Mönchengladbach zu werden”, sagt Oberbürgermeister Felix Heinrichs. Für mehr Sicherheit im Park wurde etwa die Hügelkuppe abgeflacht, damit Passanten jederzeit sehen können, wer ihnen entgegenkommt. Auch die gezielte Anordnung des Grüns und eine verbesserte Beleuchtung sorgen für gute Sicht und erhöhte Sicherheit. 

Wer Ruhe sucht, findet sie an den Kunstwerken und Baumhainen, die im Park verteilt sind, oder im neuen Teegarten an der VHS. Sonnenhungrige und Picknicker können die Wiese am Sonnenhausplatz nutzen. Das Projekt ist Bestandteil des Städtebauförderprogramms Soziale Stadt Gladbach und Westend und ist mit EU-, Bundes- und Landeszuschüssen entstanden.

*Hans Jonas (* 10. Mai 1903 in Mönchengladbach; † 5. Februar 1993 in New Rochelle) war ein deutsch-amerikanischer Philosoph. Er kam als Sohn des Textilfabrikanten Gustav Jonas und dessen Frau Rosa zur Welt, der Tochter des Krefelder Oberrabbiners Jakob Horowitz. 

1 Gedanke zu “Auf in den Hans-Jonas*-Park!”

Kommentare sind geschlossen.