Hans Jonas Park wieder belebt

Die Grünanlage, die sich vom Sonnenhausplatz auf dem rückwärtigen Abteiberg erstreckt und an deren Rändern sich die Volkshoch- und Musikschule, das Humanistische Gymnasium, Haus Erholung finden und die über viele Jahrzehnte verwahrloste, ist wieder auferstanden. In einem kleinen Festakt übergab sie OB Felix Heinrichs und sein erster Beigeordneter, Dr. Gregor Bonin am Samstag, dem 24 September, der Öffentlichkeit. Ganz fertig ist sie noch nicht, es gibt noch unbepflanzte Flächen, es stehen noch Bagger hinter einem Bauzaun und Baumaterial auch, aber das tut der Sache keinen Abbruch, nach Auskunft der Verantwortlichen, wird das in drei Wochen beseitigt sein.

OB Felix Heinrichs und Dr. Gregor Bonin vor der Statue von Hans Jonas

Die Sanierung des Parks, dessen Name an den Mönchengladbache Religionswissenschaftler und Philosophen Hans Jonas erinnert, war schon allein planerisch ein Kraftakt, wie Gregor von Bonin in seiner Ansprache bemerkte. Viele hatten der Stadt es wohl nicht zugetraut, aus dem verwilderten Stück Eiland wieder ein Schmuckstück für die Stadt machen zu können. Aber, es war der feste Wille und er setzte sich durch, wie zu besichtigen war und ist, auch – weil es wie an noch so vielen anderen Stellen in der Vitusstadt – gelingt, öffentliche Mittel locker und fließend zu machen, der Stadt allein wäre das hier und da, nicht gelungen.

Felix Heinrichs widmete sich in seiner kurzen Ansprache dem Ehrenbürger Jonas, der sich in seinem Hauptwerk „Das Prinzip Verantwortung“ mit den Gefahren auseinander setzte, die sich aus den technischen Hilfsmitteln, die entwickelt wurden und werden, für das soziologische Gefüge, aber auch für die Natur ergeben, eine Betrachtungsweise, die natürlich hochaktuell ist und gerade wieder an Boden gewinnt – hoffentlich.

Nun hat die Stadt ihren Hans Jonas Park wieder. Die Eröffnungsveranstaltungen – wie hier bereits geschildert – zogen sich bis in den Abend hinein. Jetzt kehrt der Alltag ein. Die Menschen nehmen die Grünanlage dankend an. Jetzt muss sie gepflegt, im Sommer gewässert und insgesamt sauber gehalten werden, das allein wird man nicht auf die Schultern deren legen können, die sich hier ein wenig ergehen oder für eine Verschnaufpause vom Alltagsstress verweilen.