Minto bleibt geöffnet

Das Gladbacher Einkaufszentrum Minto ist am Montag, 10. Dezember, vollständig und zu den üblichen Geschäftszeiten geöffnet. Das Shopping Center befindet sich in der 500-Meter-Zone, die nicht evakuiert wird. Wer im Minto ist, kann sich hier frei und ungehindert bewegen. Das Einkaufszentrum wird auch nach Schließung der Geschäfte (um 20 Uhr) für die Mönchengladbacher geöffnet sein. Wer will, kann sich hier bis zum Abschluss der Bombenentschärfung aufhalten und auch die sanitären Einrichtungen benutzen, teilt das Center-Managment mit.

„Die Stadt hat uns bestätigt, dass das Minto nicht in der Evakuierungszone liegt“, sagt Laura Schwarz, Centermanagerin. „Und darum haben wir wie gewohnt geöffnet.“ Bis 15 Uhr gibt es keinerlei Einschränkungen. Das Minto-Parkhaus ist geöffnet – ebenso wie alle Ein- und Ausgänge. „Ab 15 Uhr gibt es in Abstimmung mit der Stadt aus Sicherheitsgründen ein paar Einschränkungen, die wir vornehmen müssen.“. Wer das Center besuchen will kann nur noch über den Haupteingang (Eingang 4/Richtung Alter Markt) eintreten oder verlassen. Darüber hinaus ist ab 15 Uhr keine Einfahrt ins Minto Parkhaus mehr möglich.

Die Straßen im 500-Meter-Radius um die Fundstelle der Bombe werden ab 15 Uhr komplett gesperrt. Das bedeutet: Es gibt dann keine Möglichkeit mehr, in diesen Bereich hineinzufahren oder ihn zu verlassen.

Für Rückfragen von betroffenen Anliegern ist am Montag ab 8 Uhr wieder die Bürgerhotline mit der Rufnummer (02161) 25 54321 erreichbar. Am Samstag gingen hier rund 350 Anrufe ein, sagt die Pressestelle der Stadt.

Öffentliche Verkehrsmittel: Laut NEW fahren den ganzen Tag über Busse. Es wird aber zu Abweichungen vom Fahrplan kommen. Am Montag, 10. Dezember, veröffentlicht die NEW einen genauen Busfahrplan.

Der Busbahnhof am Europaplatz wird umgelagert auf die Maurus-Ahn-Straße. 

Schreibe einen Kommentar