Vandalismus an Autos hört nicht auf

Kratzer und Wischspuren auf dem Lack von vier Pkw sowie eingeschlagene Seitenscheiben an zwei weiteren Autos: Dies ist die Bilanz von Vandalismus, der am Abend vor Heiligabend zu einem Polizeieinsatz in Rheydt führte, wie am heutigen 27.12.19 bekannt wird

Zeugen waren dem erwähnten Montag kurz vor 21 Uhr an der Von-Galen-Straße aufmerksam geworden auf die Sachbeschädigungen und auf eine Gruppe von fünf bis sechs Jugendlichen, die sich eilig in Richtung Elektrizitätsstraße entfernten. Ein Zeuge stieg in seinen Pkw und folgte ihnen. Was er erreichte ist allerdings nicht bekannt.

Ob zwei auf der Odenkirchener Straße angetroffene Jugendliche (es handelt sich um 14 und 15 Jahre alte Jungen aus Mönchengladbach) mit dem Vorfall auf der Von-Galen-Straße in Verbindung stehen, ist Gegenstand weiterer Ermittlungen. Die Jungen wurden nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen ihren Eltern übergeben. Eine Anzeige wegen Sachbeschädigung an Kfz wurde gefertigt.

Bei der Nachschau am Tatort entdeckte die Polizei vier Pkw mit frischen Kratzern und Wischspuren auf der Beifahrerseite. Beschädigt waren ein Chevrolet Matiz und ein Opel Corsa sowie zwei VW Golf. Außerdem war an einem VW Touran ein Seitenfenster auf der Fahrerseite eingeschlagen worden. Noch während der Schadensaufnahme traf die Nachricht ein, dass ein weiterer Pkw mit eingeschlagener Seitenscheibe gemeldet worden sei. Betroffen war in diesem Fall ein VW Passat auf der Elektrizitätsstraße. Aus den Fahrzeugen wurde augenscheinlich nichts entwendet.

Im Zuge ihrer Ermittlungen wäre die Polizei Mönchengladbach sehr dankbar, wenn es Hinweise von weiteren Zeugen geben könnte, Rufnummer 02161-290.

Hier geht es zur Vorberichterstattung.