Wer hat Vandalismus beobachtet?

Vandalismus in der Nacht zum Tag der Deutschen Einheit. Es geschah in den Stadtteilen Mülfort und Giesenkirchen, wo nach vorliegenden Erkenntnissen die Fahrer- und/oder Beifahrerscheiben vonmindestens zehn Pkw eingechlagen wurden. Bei einem der Fälle wurde Beute gemacht. Hierbei handelt es sich z.B. um Werkzeug.

Die Tatzeiten liegen zwischen 22 Uhr und 7.30 Uhr. Die beschädigten Fahrzeuge standen geparkt an der Duven-, Mülgau-, Giesenkirchener Straße, Bruch-, Brücken- und Kruchenstraße. Es handelt sich um Autos der Hersteller Opel, Audi, Volvo und Fiat, zugelassen in der Zeit zwischen 2008 und 2017.

Die Polizei rechnet damit, dass weiterer Schaden entstanden ist und bittet noch nicht erfasste Betroffene, sich telefonisch mit Rufnummer 02161-290 oder online über die Internetwache zu melden. Ebenso werden Hinweise von Zeugen erbeten, die in diesem Bereich in der letzten Nacht verdächtige Beobachtungen gemacht haben, die mit den Taten in Zusammenhang stehen könnten.

Es ist nicht das erste Mal, dass es in diesen Stadtteilen zu Vandlismus kam. Zur Vorberichterstattung geht es hier.

1 Gedanke zu “Wer hat Vandalismus beobachtet?”

Kommentare sind geschlossen.