Wo überall gebuddelt wird

Der aktuelle Straßenbaustellen-Informationsdienst für Mönchengladbach zeigt, wo es Einschränkungen für den Fußgänger, Rad- und Autofahrer gibt. Pressestelle, Baustellenmanagement und Ordnungsamt der Stadt haben ihn zusammengestellt. Die angegebenen Daten stellen das voraussichtliche Fertigstellungsdatum dar. Abweichungen sind möglich.

Neue Baustellen

Dohrer Straße 275, Bordsteinabsenkung, 09.10.20, Fußgängernotgehweg auf der Fahrbahn.

Hochstadenstraße 1, Kanalreparatur, 09.10.20, Vollsperrung.

Konradstraße (zwischen Seilerweg und An der Landwehr), Grünarbeiten, 09.10.20, Vollsperrung (täglich während der Arbeitszeit).

Künkelstraße 126, Höhe Hornbach, Gehwegregulierung, 16.10.20, Breitenbeschränkung.

Max-Reger-Straße (zwischen Geusenstraße und Gladbacher Straße), Straßenbauarbeiten, 20.11.20, Vollsperrung Geh-/Radweg; Notgehweg auf der Fahrbahn; Breitenbeschränkung.

Ohlerkirchweg 58 und 60, Abtrennung, 20.10.20, Breitenbeschränkung.

Roermonder Straße 323 – 345, Gehwegausbau, 30.10.20, Fußgänger-/Radnotweg auf der Fahrbahn, Spurverschwenk.

Steinmetzstraße (zwischen Bismarckstraße und Sittardstraße), Straßenbauarbeiten, 28.10.20, Verengung von zwei auf eine Spur, bzw. Verengung von drei auf zwei Spuren.

Waater Straße 18/20, Hausanschluss Gas,10.10.20, Breitenbeschränkung.

Wilhelm-Strater-Straße gegenüber 75 – 77, Hausanschluss Gas, Kanal, Strom, 30.10.20, Breitenbeschränkung.

Hier geht es zu den laufenden Baustellen

Was gibt es zum Essen?

Krumbeeren hat eine Autorin aus dem Kreis der Katholischen Frauengemeinschaft Rheydt-Geneicken en Gericht getitelt, das prima in die Jahreszeit passt. Dabei handelt es sich um ein Kartoffelgericht, und die schmackhafte Knolle wird so vorwiegend in der Eifel umgangssprachlich bezeichnet. 

Ursprünglich stammt sie ja bekanntlich aus Südamerika. Als sie die spanischen Entdecker und Eroberer Anfang des 16. Jahrhunderts nach Europa brachten, verhinderte ihr Anbau weitere Hungersnöte im entstehenden Preußen, wo Getreideanbau zuvor wegen schlechter klimatischen Bedingungen in vielen Jahren nicht zur Ernte gebracht werden konnte.

Das Rezept führt zu einem leckeren Gericht. Entnommen ist es dem Kochbuch „So kocht man an der Niers VI“.

Guten Appetit!

2 Gedanken zu “Wo überall gebuddelt wird”

Kommentare sind geschlossen.